Home Geografie
Geografie PDF Drucken E-Mail

Fast die gesamte Fläche des Oblast Murmansk auf der Halbinsel Kola, dem russischen Teil des „Skandinavischen Bären“ liegt nördlich des 66. Breitengrades und somit im Polarkreis. Das Klima der Region ist kontinental arktisch, jedoch durch den warmen Golfstrom beeinflusst. In der extreme Lebensbedingungen aufweisenden Vegetation – im Norden der Halbinsel Tundra/Steppe, im Süden Taiga/borealer Nadelwald – besteht nur eine begrenzte Arten- und Pflanzenvielfalt. Extreme Störungen der sehr fragilen Ökosysteme, deren Temperatur im Mittel bei 5 Grad liegt, sind vor allem in den Ballungszentren (z. B.: Monchegorsk, Nickelabbau) zu beobachten, wo teilweise der gesamte Baumbestand bis zum Horizont abgestorben ist.


alt


Im Süden grenzt die rund 145.000 Quadratkilometer große Halbinsel an die russische Republik Karelien, im Westen an Finnland und im Nordwesten an Norwegen und weist eine 400 km lange Nord-Süd- und eine 550 km lange Ost-West-Ausdehnung auf. Zugleich ist die Halbinsel von der Barentssee wie auch dem weißen Meer umgeben. In der gesamten Provinz Murmansk leben knapp 800.000 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 5,5 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht.


alt

(Kandalakscha, 35.654 Einwohner; Stand: Okt. 2010 - Foto: Aleta Weber)

 
 

Direktspenden

Spendenkonto O.S.T. e.V.
Konto Nr. 166 165 1 01
Deutsche Bank Neuwied
BLZ 574 700 47
Vw.Zweck: "Murmansk Hilfe"