Home 2005: Hilfskonvoi
Hilfskonvoi 2005 PDF Drucken E-Mail

hilfskonvoi2005_bild01.jpgIm Juni waren wir wieder mit einem Hilfskonvoi in Murmansk, um die dringend benötigten Hilfsgüter an unsere Partner vor Ort zu liefern. Dabei handelte es sich vor allem um Verbrauchsmaterial für Kliniken und Kinderheime. Technische und medizinische Hilfe hatten wir bereits bei unserem Hilfsprojekt Murmansk 2004 mit Ihren Geldspenden einkaufen können. Optimalerweise wird in Zukunft ein solches Projekt neben einem Hilfskonvoi bestehen, damit unsere Hilfe in Murmansk möglichst umfassend ist.

Von November 2004 an hatten wir nach Unternehmen gesucht, die uns mit Sachspenden ermöglichen, den Kindern und Kranken auf der Halbinsel Kola zu helfen. Bis spätestens Ende Februar mussten alle Spenden erfasst sein, da vor Abfahrt des Konvois noch ein großer Berg von Zollformalitäten zu erledigen waren. Besonders die Genehmigung zur zollfreien Einfuhr der Waren nimmt erfahrungsgemäß viel Zeit in Anspruch. Zu den Hilfsgütern gehörten unter anderem Betten, Matratzen, Pflaster, Rollstühle, Kleidung u.a. Alle Sachspenden wurden bis zur Abfahrt des Konvois in unserem Lager in Berlin untergebracht.

Im Juni war es soweit: Nach endlosen Korrespondenzen mit den russischen Zollbehörden und hilfreicher Unterstützung durch die deutsche Botschaft in Moskau konnten wir mit 7 Lkw, 2 Kleinbussen und 30t Spendenware nach Murmansk aufbrechen. Mit einer Sondergenehmigung des Gouverneurs von Murmansk durften wir die Grenze zur russischen Föderation passieren und wurden direkt dahinter freundlich von unseren russischen Freunden empfangen. Lesen Sie mehr darüber in unserem Reisebericht 2005.

Dierekt vor der Abfahrt wurde das Team von einem Reporter der Süddeutschen Zeitung im Lager in Berlin Weißensee besucht. Den Bericht lesen Sie hier.

 
 

Direktspenden

Spendenkonto O.S.T. e.V.
Konto Nr. 166 165 1 01
Deutsche Bank Neuwied
BLZ 574 700 47
Vw.Zweck: "Murmansk Hilfe"